Von der «einzigartigen Gelinggarantie» bis an die Grenze zur Täuschung